Niederstammplantage Streuobstwiese
   
-
bieten nur wenigen Tieren geeigneten Lebensraum
+
sind ein wichtiger Lebensraum für eine große Zahl teilweise bedrohter Tier- und Pflanzenarten
-
sind landschaftsästhetisch von geringem Wert
+
bereichern die Landschaft mit vielfältigen Formen und
ihrer aufgelockerten Anordnung
-
sind Monokulturen
+
erhöhen als Erholungsraum die Lebensqualität der Anwohner
-
bieten keine Sortenvielfalt
+
bieten vielfältige Anschauung zum Naturerleben
-
erfordern regelmäßigen Pestizideinsatz und stören das Gleichgewicht des Naturhaushalts
+
ermöglichen eine Doppelnutzung der Fläche als Obstgarten und Wiese
-
sind -weil Vegetation unter den Bäumen chemisch vernichtet wird- erosionsanfällig
+
verringern durch die Sortenvielfalt das Risiko von Ernteausfällen
-
belasten Grundwasser und Boden durch häufige Dünge- und Spritzmittelbehandlung
+
beherbergen viele Obstsorten und damit eine große genetische Vielfalt
-
bergen ein hohes Risiko von Ernteausfällen durch Schädlingsbefall
+
erlauben Produktionszeiten von 60 Jahren und mehr
-
müssen nach 10 bis 15 Jahren neu bepflanzt werden
+
wirken sich sehr positiv auf das lokale Klima aus
+
sind leicht maschinengerecht zu bewirtschaften
+
kommen ohne synthetische Pestizide und mineralische Dünger aus
+
stehen für hohe Erträge auf kleiner Fläche
+
liefern über einen langen Zeitraum hinweg frisches Obst
liefern normalerweise optisch makeloses gleichförmiges Obst
-
liefern jährlich schwankende Erträge
-
sind im Vergleich zum Plantagenobst relativ zeitaufwendig abzuernten
liefern vielfältiges, aber nicht zuverläßlich makeloses, den EU-Normen entsprechendes Obst